Respiz-Hof Kölbl – Röschitz

Grüner Veltliner Frizzante, 2017, 11,5% Alk., trocken
Weinviertel DAC, Reipersberg, 2017, 12,5% Alk., trocken
Weinviertel DAC, Himmelreich, 2017, 13% Alk., trocken
Grüne Veltlinerin, 2017, 12,5% Alk., halbtrocken
Sauvignon Blanc, Hiatahoad, 2017, 12,5% Alk., trocken
Neuburger, Galgenberg, 2017, 12% Alk., trocken
Riesling, Galgenberg, vom Urgestein, 2017, 12% Alk., trocken
Riesling, Reserve, vom Urgestein, 2015, 13,5 % Alk., trocken
Chardonnay, Granit, 2017, 13% Alk., trocken
Blauer Zweigelt, Selektion, 2015, 13,5% Alk., trocken

Bereits seit 1660 ist das Weingut Kölbl in Röschitz ansässig. Seit der Übergabe des Betriebes an Johannes und Margit Kölbl trägt das Weingut den Namen RESPIZ – HOF KÖLBL. Respiz (Rebspitz) ist der ursprüngliche Ortsname von Röschitz. Auf 14 ha Weingartenfläche gedeihen vor allem traditionell der Grüne Veltliner und Riesling, die sich auf Urgesteins- und Lössböden besonders entwickeln. Durch naturnahen Weinbau und Ertragsreduktion ist die Familie darum bemüht, gesunde, fruchtintensive Trauben heranzuziehen.

Durch schonende Verarbeitung der Trauben im Keller und kontrollierte Gärführung werden Fruchtigkeit und Aromen in den Weinen erhalten. Weine werden mit Liebe und Sorgfalt gekeltern, denn es gilt der Leitsatz: „Weinqualität ist nie Zufall, sondern das Zusammenwirken von Natur und Mensch“. Ziel ist es, die Weine möglichst „naturbelassen“ in die Flasche zu füllen.