Weinbau Familie Maria und Hermann Bauer – Röschitz

Weinviertel DAC Grüner Veltliner, Ried Reipersberg, 2017, trocken
Grüner Veltliner, Ried Mühlberg, 2017, trocken
Riesling, Ried Himmelreich, 2017, trocken
Frühroter Veltliner, Ried Steinleiten, 2017, trocken
Weißburgunder, Ried Himmelreich, 2017, halbtrocken

Familie Bauer kultiviert 7,5 ha Weingärten. Ein großer Anteil davon ist klein und auf viele Lagen rund um den traditionsreichen Weinort Röschitz verteilt. Die Weingärten liegen an den Ausläufern des Manhartsberges, der das Weinviertel vom Waldviertel trennt. Kühle Winde aus dem Waldviertel gemeinsam mit der Wärme des Weinviertels sorgen für die Lebendigkeit und Aromavielfalt der Weine.

Ganz besonders wichtig ist Familie Bauer der respektvolle Umgang mit Ressourcen – mit den Lagen, den alten Rebstöcken, der Landschaft und der Weinkultur. Als Weinbauern fühlen sie sich der Tradition und der Qualität verpflichtet. Weinbauer zu sein, bedeutet Verantwortung gegenüber der Natur und dem Boden. Man muss Traditionalist sein und gleichzeitig Neuem offen gegenüberstehen, sich in Geduld üben können und akzeptieren, dass nur mit der Natur und nie gegen die Natur gearbeitet werden kann.

Ziel ist es, sorten- und lagentypische Weine zu vinifizieren, die durch Trinkfreude bestechen. Die Trauben werden Großteils handverlesen und möglichst schonend gepresst. Bei der Gärung im Edelstahltank wird auf unnötige Eingriffe verzichtet, damit sich der Wein natürliche entfalten kann. Die Haupt-Rebsorte im Betrieb ist der Grüne Veltliner. Riesling, Weißburgunder, Frühroter Veltliner und Welschriesling bilden die Ergänzung. Auch Zweigelt wird gekeltert.